Hilfsnavigation

Amtsgebeit mit Gemeinden

 

Amt Schafflund
Tannenweg 1
24980 Schafflund
Telefon:
04639 700 (Zentrale)

Fax:
04639 70-30

www.amt-schafflund.de
Kontakt

 




Kreis fördert Naturschutz im Krusau-Niehuuser Tunneltal 11.10.2005 


Kreis fördert Naturschutz im Krusau-Niehuuser Tunneltal

Die Renaturierung der Krusau und angrenzender Feuchtwiesen im Nahbereich der dänischen Grenze schreitet weiter voran. Landrat Jörg-Dietrich Kamischke bewilligte der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein jetzt 62.300 Euro aus Mitteln der Ausgleichsabgabe. Der Kreis erhebt diese Abgabe auf der Grundlage des Landesnaturschutzgesetzes als Ausgleich für Eingriffe in Natur und Landschaft an anderer Stelle im Kreisgebiet.

Die Stiftung Naturschutz erhielt im vergangenen Jahr schon einmal fast 118.000 Euro vom Kreis. Eingesetzt wird das Geld für Flächenankäufe im Rahmen des INTERREG-Projektes "Krusau-Niehuuser Tunneltal" . Ziel der Aktivitäten ist es, den ökologisch wertvollen Naturraum grenzüberschreitend zu erhalten und aufzuwerten. Die typische Tunnellandschaft soll auch für Besucher zum Erlebnis werden. Das Herzstück des Projektes, die Durchgängigkeit der Krusau am Sohlabsturz der Kupfermühle, steht unmittelbar bevor. Mit der Verbesserung der Wasserqualität und der ökologischen Bedingungen sollen die Voraussetzungen für die Ansiedlung bedrohter Pflanzen und Tiere wie des Fischotters geschaffen werden.

Landrat Kamischke äußerte sich anerkennend über das Projekt. Bei den Bemühungen um den Erhalt von Natur und Landschaft, insbesondere bei der Renaturierung der Krusau, arbeiten die Behörden beiderseits der Grenze nach Angaben des Landrats seit einigen Jahren eng zusammen, denn Natur kenne keine Grenzen. Aber erst mit der finanziellen Unterstützung der Europäischen Union aus dem INTERREG III a – Programm sowie den Zuwendungen des Kreises aus der Ausgleichsabgabe sei das deutsch-dänische Projekt für Natur- und Umweltschutz im Krusau Tunneltal Wirklichkeit geworden.

KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de

Die Pressemitteilungen im Überblick