Hilfsnavigation

Amtsgebeit mit Gemeinden

 

Amt Schafflund
Tannenweg 1
24980 Schafflund
Telefon:
04639 700 (Zentrale)

Fax:
04639 70-30

www.amt-schafflund.de
Kontakt

 




Zwei Jahre erfolgreiches Regionalmanagement Konversion (RMK) 19.09.2007 


WIREG Flensburg/SCHLESWIG MBH

Zwei Jahre erfolgreiches Regionalmanagement Konversion (RMK)

Nach 2 der auf 3 Jahre befristeten Tätigkeit im Regionalmanagement Konversion (RMK) der Wirtschaftsförderungs- und Regional-entwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig zieht der Konversionsmanager Erich Reuter eine erfolgreiche Bilanz. Seine Aufgabe ist es, die Vermarktung und Nachnutzung der großen Konversionsflächen in Kappeln, Tarp und Eggebek voranzutreiben.
Von den ca. 1.000 ha verfügbaren Flächen wurden lediglich in Silberstedt 23 ha, in Jardelund 67 ha und in Kappeln-Ellenberg 26 ha noch nicht verkauft. Aber in allen drei Fällen finden Verkaufsverhandlungen zwischen potentiellen Nachnutzern und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) statt und es ist damit zu rechnen, dass auch diese Flächen bis Ende 2007/Anfang 2008 verkauft werden können. Allerdings stellt der Verkauf einer Bundesliegenschaft nur den ersten Schritt zu einer nachhaltigen Nachnutzung dar. Damit auf diesen Flächen wieder neues Leben einkehren kann, müssen die Investoren die rechtlichen Voraussetzungen in Form von Bauleitplanung und Bebauungsplänen zusammen mit den Gemeinden schaffen bis mit der eigentlichen Baumaßnahme begonnen werden darf.
In dieser planungsrechtlichen Abfolge stehen auch die Großprojekte Kappeln-Olpenitz, Tarp und Eggebek. Hier haben bzw. werden demnächst die jeweiligen kommunalen Gremien entscheiden, wie es weitergehen soll und ob die prognostizierten Entwicklungsmöglichkeiten und die damit verbundenen neu zuschaffenden Arbeitsplätze tatsächlich geschaffen werden können. In Kappeln-Olpenitz soll aus einem ehemaligen Marinestützpunkt mit einer Fläche von 170 ha Europas größte maritime Ferienanlage mit 7.000 Betten entstehen. In Tarp könnte an zentraler Stelle aus der Friedrich-Wilhelm-Lübcke-Kaserne mit einer Fläche von 40 ha ein neuer Ortsteil mit dem Namen "Schellenpark" aufgebaut werden. In Eggebek soll aus dem ehemaligen Flugplatz mit einer Fläche von 430 ha ein Energie- und Technologiepark entstehen. Den innovativen Schwerpunkt der Anlage bilden hier die regenerativen Energien (Sonne, Wind, Biomasse), die durch das KnowHow der ansässigen FH Flensburg wissenschaftlich unterstützt werden.

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNGS- UND
REGIONALENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT
FLENSBURG/SCHLESWIG MBH
Regionalmanagement Konversion
Dipl.-Ing. Architekt / Technischer Betriebswirt
Erich Reuter
Lise Meitner Straße 2 - D 24941 Flensburg
FON 0461 / 99 92-248
mailto:reuter@wireg.de
Net: http://www.wireg.de


Die Pressemitteilungen im Überblick