Hilfsnavigation

Amtsgebeit mit Gemeinden

 

Amt Schafflund
Tannenweg 1
24980 Schafflund
Telefon:
04639 700 (Zentrale)

Fax:
04639 70-30

www.amt-schafflund.de
Kontakt

 




Ein "Schlaraffenland" für Handewitts Schüler 14.01.2009 


Früher feierte man hier nach spannenden Handballspielen die „dritte Halbzeit“, heute lassen sich an der selben Stelle hungrige Schüler bewirten: Über die Weihnachtsferien hat sich die ehemalige Hallengaststätte „Wikinger“ in die Essensausgabe der Gemeinschaftsschule Handewitt verwandelt. Jetzt öffnete erstmals das neue „Schlaraffenland“ seine Tür. Bis zu 75 Mahlzeiten können täglich an die Schüler ausgegeben werden.

Schon in den letzten Jahren war der „Wikinger“, der zuletzt immer weniger von den Sportlern frequentiert wurde, zur Mittagszeit fest in Kinderhand – als Grundlage für die damals eingerichtete Offene Ganztagsschule (OGS). „Es war allerdings nur ein suboptimales Provisorium“, erinnerte Ehrenbürgermeister Horst Andresen.
Im Herbst machte der Schul- und Sportausschuss Nägel mit Köpfen und votierte für einen Umbau an der Wikinghalle. Mit den Weihnachtsferien zogen die Handwerker ein. Eine Zwischenwand wurde abgerissen, der alte Tresen entfernt und Stühle wie auch Tische bis auf ein „kommunalhistorisch“ besonders wertvolles Stück, das nun in der Gemeindeverwaltung lagert, verkauft.
Die neue Essensausgabe wurde so konzipiert, dass parallel zwei verschiedene Menüs auf den Tellern serviert werden können. Als Krönung hatte Bürgervorsteher Bernd Rehmke aus einer geschlossenen Kantine geeignetes Mobiliar aufgetrieben – als Geschenk.
Am ersten Eröffnungstag fanden sich neben Schülern und Lehrern auch einige Kommunalpolitiker im „Schlaraffenland“ ein und waren mit dem Resultat sehr zufrieden. „Nach dem Wegfall der Wand wirkt alles wesentlich geräumiger“, meinte Boy Pickel, der als Vorsitzender des Infrastrukturausschusses die Baumaßnahme begleitet hatte.
Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen verwies darauf, dass „alle technischen Voraussetzungen“ für eine möglicherweise erforderliche, andere gastronomische Nutzungslösung in der Zukunft geschaffen seien.
Die bisherige Pächterin des „Wikingers“, Frauke Andresen, wechselte in den Stab der OGS und betreut weiterhin die sogenannte Mischküche. „Es wird in der Wochen jeden Tag frisch gekocht“, betont Sabine Johannsen, Leiterin der OGS. „Vom Nährwert ist das die beste Versorgung für unsere Schüler.“ Deshalb gibt es auch ein Salatbuffet.
Als Hauptgericht am ersten Tag standen für die Handewitter Schüler Kasseler, Wurzelmus und Joghurt mit Stracciatella auf der Speisekarte.
14.01.2009 
Quelle: Flensburger Tageblatt