Hilfsnavigation

Amtsgebeit mit Gemeinden

 

Amt Schafflund
Tannenweg 1
24980 Schafflund
Telefon:
04639 700 (Zentrale)

Fax:
04639 70-30

www.amt-schafflund.de
Kontakt

 







Tiere: Gewerbsmäßige Haltung, Zucht, Schaustellung, Nutzung oder Handel - Erlaubnis


Zuständige Behörde:

Kreis Schleswig-Flensburg/ Fachdienst Veterinärmedizin und Verbraucherschutz
Bellmannstraße 26
24837 Schleswig
Telefon:
04621 9615-0

Fax:
04621 9615-33

E-Mail:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Ansprechpartner:

Herr Dr. Volker Jaritz
Fachdienst Veterinärmedizin und Verbraucherschutz


Telefon:
04621 9615-23

Fax:
04621 9615-33

E-Mail:

Raum:
064

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Leistungsbeschreibung

Für die gewerbsmäßige Haltung, Zucht, Schaustellung, Nutzung von Tieren und den Handel mit Tieren benötigen Sie eine Erlaubnis.

Voraussetzungen sind, dass:

  • die für die Tätigkeit verantwortliche Person die erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt und
  • die der Tätigkeit dienenden Räume und Einrichtungen eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Ernährung, Pflege und Unterbringung der Tiere ermöglichen.

Die Erlaubnis kann, soweit es zum Schutz der Tiere erforderlich ist, unter Befristungen, Bedingungen und Auflagen erteilt werden.


Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Antrag mit Angaben über
    • die Art der betroffenen Tiere,
    • die für die Tätigkeit verantwortliche Person,
    • gegebenenfalls die Räume und Einrichtungen, die für die Tätigkeit bestimmt sind.
  • Nachweise der erforderlichen Sachkunde

Erkundigen Sie sich rechtzeitig vor der beabsichtigten Aufnahme der Tätigkeit bei der zuständigen Behörde nach den genauen Anforderungen.


Welche Gebühren fallen an?

Es wird eine Gebühr zwischen 26,00 und 511,00 Euro gemäß Landesverordnung über Verwaltungsgebühren erhoben. Genaue Auskünfte hierzu erteilt die zuständige Stelle.


Welche Fristen muss ich beachten?

Keine.
Mit der Tätigkeit darf jedoch erst begonnen werden, wenn eine gültige Erlaubnis vorliegt.


Rechtsgrundlage
  • § 11 Tierschutzgesetz (TierSchG),
  • Landesverordnung über Verwaltungsgebühren (Allgemeiner Gebührentarif), Tarifstelle 14.4.1.8 - VwGebV.