Hilfsnavigation

Amtsgebeit mit Gemeinden

 

Amt Schafflund
Tannenweg 1
24980 Schafflund
Telefon:
04639 700 (Zentrale)

Fax:
04639 70-30

www.amt-schafflund.de
Kontakt

 







Heimaufsicht Kreis Schleswig-Flensurg


Zuständige Behörde:

Kreis Schleswig-Flensburg Heimaufsicht
Flensburger Straße 7
24837 Schleswig
Telefon:
04621 87-333

Fax:
04621 87-626

E-Mail:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Ansprechpartner:

Herr Lars Pietschmann


Telefon:
04621 87-333

Fax:
04621 87-626

E-Mail:

Raum:
202

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Frau Dagmar Homeister


Telefon:
04621 87-303

Fax:
04621 87-626

E-Mail:

Raum:
203

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Frau Silvia Naeve
Fachdienst Gesundheit
Moltkestraße 22-26
24837 Schleswig
Telefon:
04621 810-29

Fax:
04621 810-55

E-Mail:

Raum:
102

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Frau Elke Schmid
Fachdienst Gesundheit

Moltkestraße 22-26
24837 Schleswig
Telefon:
04621 810-80

Fax:
04621 810-55

E-Mail:

Raum:
103

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Herr Malte Asmussen


Telefon:
04621 87-275

Fax:
04621 87-626

E-Mail:

Raum:
201

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Frau Sabine Käufer
Fachdienst Gesundheit
Diplom-Sozialpädagogin/
Für alle betreuungsfachlichen Fragen
Moltkestraße 22-26
24837 Schleswig
Telefon:
04621 810-36

Fax:
04621 810-55

E-Mail:

Raum:
112

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Die Aufsichtsbehörde im Sinne des Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (Heimaufsicht) berät und beaufsichtigt vorrangig die stationären Einrichtungen für volljährige Menschen mit Pflegebedarf und / oder Behinderung.

Ziel des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes ist der Schutz der Interessen und Bedürfnisse der Menschen mit Pflegebedarf und / oder Behinderung. Neben diesen Personen werden auch die Träger der stationären Einrichtungen für Menschen mit Pflegebedarf und / oder Behinderung, sowie Angehörige, gesetzliche Betreuer als auch die Bewohnerbeiräte und Bewohnerfürsprecher beraten und informiert.

Im Rahmen von mindestens einmal im Jahr stattfindenden Prüfungen werden insbesondere die Anzahl, die Qualifikation und der Einsatz des Personals sowie die Pflege- und Betreuungsqualität bewertet.

Die Aufsichtsbehörde handelt auf Grundlage des in Schleswig-Holstein geltenden Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes (SbStG) sowie der Landesverordnung über stationäre Einrichtungen nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (SbStG-DVO). Die rechtlichen Grundlagen als auch weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Internetseite:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

 

Berichte der Heimaufsicht Schleswig-Flensburg:

Informationen und Ansprechpartner zur Pflegeberatung im Kreis Schleswig-Flensburg finden Sie hier.

Verbraucherschutz – das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG)

Seit 2009 stärkt das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) die Rechte von älteren, pflegebedürftigen oder behinderten erwachsenen Menschen in stationären Einrichtungen (im Gesetz Verbraucher genannt). Es regelt die Anforderungen an Verträge für ältere, pflegebedürftige oder behinderte erwachsene Menschen, denen Wohnraum überlassen wird und die gleichzeitig Pflege- oder Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen. Das Gesetz enthält ausschließlich vertragliche Regelungen und ist deshalb dem Zivilrecht zuzuordnen. Die Vertragsverhältnisse unterliegen aus diesem Grunde nicht der Aufsicht nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz. In Schleswig-Holstein informieren die Verbraucherzentralen über die Rechte im Rahmen des WVBG. Weitere Informationen finden Sie hier.
Informationen zur Pflegerechtsberatung bekommen Sie hier.